CALLE AGUIAR CUBA

Calle Aguiar Conde 55 Kuba Verein Veranstaltungen Shop Links Spenden Kontakt  
Projektstand Fotos Pläne  

Projekt

Nachdem die Unesco die Altstadt von Havanna 1982 als «Kulturelles Erbe der Menschheit» eingestuft hat, wird «La Habana Vieja» Schritt für Schritt saniert. Der Verein «Calle Aguiar» hat mit dem Büro des Stadthistorikers einen Zusammenarbeitsvertrag geschlossen, welcher die finanziellen und rechtlichen Fragen klärt [PDF/250KB]. Eine riesige Herausforderung, müssen doch mehr als 900 zum Teil historisch und architektonisch äusserst wertvolle Gebäude renoviert und wieder hergestellt werden. Viele Wohnbauten sind stark baufällig und eine Renovation ist nur möglich, wenn die Bewohnerinnen und Bewohner während den Bauarbeiten – die sich in gewissen Fällen aufgrund von Geld- und Materialmangel über Jahre hinziehen können – ausquartiert werden. Ihre Unterbringung stellt aber heute ein grosses Problem dar, weil keine Ersatzwohnungen zur Verfügung stehen.

An der Calle Conde No. 55 im Quartier Barrio San Isidro soll deshalb in einer Baulücke ein Wohnhaus mit Kleinwohnungen gebaut werden. Diese Übergangswohnungen werden denjenigen Quartierbewohnerinnen und -bewohnern zur Verfügung stehen, die aus Sicherheitsgründen ihre baufälligen Häuser verlassen müssen (Projektbeschrieb auf Spanisch [PDF, 500KB]).

Der Verein «Calle Aguiar» unterstützt das Projekt, weil mit dem Bau dieser Wohnungen viele Familien mit ihren Kindern im Quartier wohnen bleiben können und so nicht aus ihren Lebensstrukturen herausgerissen werden. Ausserdem stehen diese Wohnungen aufgrund der ständigen temporären Nutzung immer wieder neuen Familien zur Verfügung, so dass wir mit den Spendengeldern eine sich wiederholende Wirkung erzielen können. Der Verein hat sich dazu verpflichtet, einen Teil der Kosten für Baumaterial zu übernehmen, die mit Devisen im Ausland beschafft werden müssen. Es handelt sich dabei um einen Betrag von 85'000 Franken.

Der Verein «Calle Aguiar» hat mit dem Büro des Stadthistorikers einen Zusammenarbeitsvertrag geschlossen, welcher die finanziellen und rechtlichen Fragen klärt. Vor Ort nimmt ein Beauftragter des Vereins dessen Interessen wahr, ausserdem begleitet Vereinspräsident Christian Oberholzer das Projekt regelmässig vor Ort. So ist sichergestellt, dass die Spendengelder vollumfänglich ihr Ziel erreichen.

Im Rahmen des Holcim Awards für nachhaltige Entwicklung hat der Verein Calle Aguiar das Projekt «Condé 55» als Wettbewerbseingabe [PDF, 1,1 MB] eingereicht. Für ein Preisgeld hat es leider nicht gereicht – ironischerweise weil das Projekt zu klein ist –, unser Projekt erhielt aber durch die Jury immerhin eine ehrenvolle Erwähnung [PDF, 136 KB].